TNT logo LUH TNT

Internet

Verbindung zum Modem

Bei dem mitgelieferten Kabel handelt es sich um ein Nullmodemkabel. Dieses läßt sich nicht direkt an ein Modem anschließen. Hierzu wird ein Adapter benötigt. Die Belegung des Psion-Kabels entspricht wohl keiner Norm. Insbesondere würde man das Signal Carrier Detect auf Pin 1 erwarten. Es liegt aber auf Pin 9. Falls die Verbindung immer nach dem Wählen abbrechen sollte, kann man in Systemsteuerung; für das Modem in der Karte Handshake die Option Carrier detect versuchsweise ausschalten. Funktioniert es dann, sollte der verwendete Adapter überprüft werden (CD-Signal).

Einwahl mit dem Psion Serie 5 im RRZN

RRZN=Regionales Rechenzentrum Niedersachsen (Hannover)

Für die Einwahl im RRZN benötigt man ein Login-Script, das im ISP-File enthalten ist.


Drucken

Druckertreiber Epson LQ860

Der Druckertreiber für Epson LQ860 hat einen Fehler. Er druckt ein kleines "c" auf der ersten Seite. Im Treiber steht an dieser Stelle "%c", was darauf hinweist, daß eigentlich ein Wert für den Zeilenabstand eingesetzt werden soll (ESC+<n> laut Druckerhandbuch). Es wird aber ESC+%c ausgegeben.

Einige Zeichen werden falsch gedruckt, wenn man den Drucker nicht auf den Zeichensatz 850 (multilingual) umgestellt hat. Eigentlich sollte der Druckertreiber dies vor Druckbeginn tun.

Lösung:

Bei Psion gibt's inzwischen ein Printer-Update. Dieser Treiber produziert zumindest nich mehr den Buchstaben auf der Seite. Allerdings druckt er nicht immer so, wie man es von der Seitenvorschau erwarten könnte. Der Treiber scheint Probleme mit Zeichensatzgrößen zu haben, was sicherlich auch daran liegt, daß Zeichensätze beim LQ860 noch nicht skalierbar sind, wie das in ESCP/2 (Epson Stylus) inwischen vorgesehen ist. Ein Postscript-Treiber würde die ganze Sache vereinfachen.

Druckertreiber allgemein

Die Auswahl an Druckertreibern ist bescheiden. Anscheinend ist auch nicht einfach möglich, eigene Druckertreiber zu erstellen, wie dies beim 3C der Fall war. Sehr bedauerlich ist insbesondere, daß kein Postscript-Treiber zur Verfügung steht. Die Druckertreiber sind quälend langsam!!!

Druckertreiber für Epson Stylus

Inzwischen gibt es das C++-SDK auch ohne Geld. Anscheinend lernt Psion dazu. Ich habe mich auch gleich daran gesetzt und den Druckertreiber für Epson um die skalierbaren Fonts des Epson Stylus (ESC/P2) erweitert. Der Source-Code sowie die übersetzte Version können hier geladen werden. Die Datei epson.pdr ersetzt einfach die in c:/system/printers schon vorhandene. Vorher müssen allerdings alle Applikationen, die drucken können geschlossen werden. Als neuer Druckertreiber steht nun Epson Stylus (ESC/P2) zur Verfügung. Die Schriftarten Roman und Sans Serif sind skalierbar. Die Script-Schriftarten gibt es nur in den Größen 10pt und 21pt.

Word-Applikation

Formatierungen beim Ausschneiden

Problem

Beim Ausschneiden von Blöcken geht die Formatierung verloren. Unschön aber nicht lebenswichtig.

Tabstops

Tabstops lassen sich in "cm" angeben, werden aber in "inch" angezeigt. Außerdem ist es umständlich, daß sich die Tabstops nicht ändern lassen.

Trennungsvorschläge

Theoretisch müsste es möglich sein, Trennungsvorschläge vorzugeben. Allerdings schweigt sich die Online-Hilfe und das Handbuch darüber aus. Im Word-Format ist dieses Feature (EPotentialHyphen) jedoch vorgesehen.

Update S3c->S5

Soundfiles

Soundfiles werden nicht konvertiert.

Lösung:

Auf der mitgelieferten CD liegen im Verzeichnis extras/utils Programme zur Konvertierung von Psion 3c Soundfiles. Leider nur für DOS. Unter Linux muß man dann wohl mal wieder zum DOS-Emulator greifen.

Datenaustausch mit Nicht-MS-OS

Glücklicherweise lassen sich die Daten immer noch mit einem Linux-Rechner oder einer anderen Workstation sichern (p3nfs). Konvertierungen sind leider nicht möglich, da Psion sich voll auf Microsoft Windows eingestellt hat. Etwas merkwürdig, da Microsoft andererseits auch der größte Konkurrent für Psion ist. Datenformate liegen nicht mehr offen, wie noch beim 3c.

Hier ein Versuch das Word-File-Format zu entschlüsseln: readwordfile.c

Frodo Looijaard ist da schon viel weiter: http://software.frodo.looijaard.name/psiconv/